Zur Startseite Kontakt zu Promedia So finden Sie uns

Projektion

Wir stellen für Sie individuelle Projektionssysteme zusammen, denn für eine optimale Umsetzung sind Funktionalität sowie Kundennutzen, Integration und auch Design wichtige Erfolgsparameter. Ihre Ideen und Visionen, Inhalte und Ergebnisse Ihrer Präsentationen werden von uns ins rechte Licht gerückt.

Professionelle Lösungen bedürfen der Kooperation mit ausgewählten und qualitativ hochwertigen Lieferanten und Herstellern wie z.B. Panasonic, Sharp, Sony, Eiki, HKS, DNP und weitere...

Über unser Team erhalten Sie eine spezifische und professionelle Leistung aus einer Hand.

Digitale Projektionssysteme werden für effiziente und anspruchsvolle Präsentationen genutzt. Die heutigen Projektoren überzeugen durch ihre hervorragende Bildqualität und hohe Lichtleistung. Die Präsentationssysteme werden meist zur großflächigen Darstellung von Charts, PowerPoints, Bildern oder Videos genutzt. Zu den Systemen in der Präsentationstechnik gehören Projektoren, Flachbildschirme und LED-Wände.

Die Bildquelle zur Projektion ist derzeit meist digitalen Ursprungs und stammt selten noch aus dem analogen Bereich. Gleichwohl gibt es für die rein optische Wiedergabe von Vorlagen noch Tageslichtprojektoren, Diaprojektoren, Filmprojektoren und Episkope. Diese herkömmlichen Projektionssysteme lassen sich nicht in die moderne Medientechnik integrieren. Die Medien selbst können jedoch durch hochauflösende Dokumentenkameras digitalisiert und somit weitestgehend für das neue Medium nutzbar gemacht werden.

Die klassischen Projektionssysteme bestehen in der Regel mindestens aus einer Projektionsfläche und einem Projektor. Die Fragen zur Bedarfanalyse geben Ausschluss über die Wahl der optimalen Technik und finden unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen statt: Mit diesen Informationen kann auf die erforderliche Bildgröße sowie auf die Leistungsdaten des Projektors geschlossen werden.

Moderne Konferenzräume erfordern unterschiedliche Präsentationsmedien. Eine Projektionslösung kann als Auf- oder Rückprojektion realisiert werden. Wir errechnen und installieren Ihnen unter Berücksichtigung der vorhandenen Licht - und Raumverhältnisse ein Ihrem Anwendungsfall gerecht werdendes System

In unserem Leistungsangebot finden Sie Flachbildschirme, Video-/Daten-Projektoren, Leinwände und Rückprojektionsscheiben. Für die Großbildprojektion steht Ihnen geschultes Fachpersonal zur Verfügung, welches auch Bildsplittsysteme und LED Großbild Technik installieren kann. Dabei bilden gerade Ihre außergewöhnlichen Ideen unsere planerische Herausforderung.

Einzelne Komponenten multimedialer Projektionssysteme


Leinwand

Eine gute Projektion erfordert mehr als nur einen guten Projektor, sondern auch die Projektionsfläche sollte aus diesem Grund eine gleichmäßig reflektierende Oberfläche besitzen. Die Leinwandtücher bestehen aus unterschiedlichem Material mit verschiedenen Beschichtungen und Qualitätsanforderungen. Im Kontext zum Anwenderbereich spielt das verwendete Material und dessen Qualität eine wesentliche Rolle, da sich die Bilddarstellungsqualität durch sie wesentlich verbessern lässt. Weitere signifikante Unterschiede der angebotenen Tücher finden sich in der Dicke, Gewicht, Seitenstabilität, Faltbarkeit, Lichtdurchlässigkeit, Farbe und den jeweiligen Größenbeschränkungen.

Einige der typischen Eigenschaften und Bezeichnungen im Leinwandbereich sind:
Projektoren / Beamer

Zur Zeit stehen dem Markt im Bereich der medientechnischen Projektionssysteme folgende Projektoren zur Verfügung: Die LCD und DLP Techniken sind hierbei die gängigsten Technologien. Beide Systeme verfügen über bildgebende Einheiten mit einer oder drei Engines. Für die Auswahl des geeigneten Projektors sollten unter anderem folgende Punkte unbedingt berücksichtigt werden:
Rückprojektion

Ein Rückprojektionssystem bezeichnet ein System, das aus einem Projektor und einer Rückprojektionsleinwand bzw. Rückprojektionsscheibe besteht. Zusätzlich werden häufig noch ein oder zwei Umlenkspiegel mit entsprechenden Montagehalterungen verwendet. Bei der Rückprojektion wird ein seitenverkehrtes Bild von hinten auf eine transmissive Projektionsfläche geworfen.

Rückprojektionssysteme und ihre Vorteile:
Rückprojektionsflächen

Die Auswahl der geeigneten Rückprojektionsfläche steht in Abhängigkeit zur Anwendung. Es wird unterschieden zwischen Rückprojektionsleinwände, homogene Rückprojektionsscheiben und Rückprojektionsscheiben mit optischen Eigenschaften. Für den mobilen und kurzzeitigen Einsatz bei Events werden in der Regel aus dem Repertoire der Rückprojektionsflächen Spannleinwände in Verbindung mit lichtstarken Projektoren und Weitwinkelobjektiven verwendet.

Im Bereich der Festinstallationen werden Rückprojektionsscheiben bevorzugt. Die Scheiben lassen sich einfacher in Schranksysteme integrieren und haben gleichzeitig eine höhere Schalldämpfung. Die Verwendung von hochwertigen Scheiben mit Fresnelstrukturen und Lenticularstrukturen bzw. Linsenstrukturen ist angezeigt, wenn eine hohe Bildqualität erforderlich oder gewünscht ist und/oder eine hohe Umfeldhelligkeit besteht. So wird eine gleichmäßige Ausleuchtung des Bildes und eine erhebliche Lichtausbeute erreicht.

Bei diesen Systemen ist die Zusammenstellung, vom Oberflächenspiegel bis zum Objektiv, für das Endresultat sehr wichtig.

Rückprojektions-Projektoren

Der heutige Markt verfügt über eine Reihe von unterschiedlichen Rückprojektions-Projektoren-Systemen. Die häufigste Anwendung sind große Bildsysteme in Leitwarten mit sogenannten Cubes. Diese Ausführung ist stapelbar und für den professionellen Einsatz gedacht. Die zusätzliche Verwendung eines Splitrechners ermöglicht ein Bild über mehrere Cubes (4, 9, 16, 25) darzustellen. Es besteht die Möglichkeit mehrere Bilder gleichzeitig zu präsentieren und dynamische Abläufe zu programmieren.

Flachbildschirm

Flachbildschirme erobern sich auch im Heimbereich immer mehr den Markt und lösen die veralteten Röhrenfernseher auf Dauer ab. Bereits seit längerem werden LCD- und Plasmabildschirme im professionellen Bereich eingesetzt.

LCD-Displays werden in ganz kleinen Ausführungen, wie z.B. in Suchern von Videokameras, aber auch in größeren Ausführungen von Arbeitsplatzbildschirmen bis hin zu Präsentationsdisplays mit 65" (163cm) Diagonale angeboten.

Die Plasmabildschirme erhält man von einer 42" (105cm) bis zu 105" (267cm) Diagonale. Welches Produkt die richtige Wahl für welchen Anwendungsbereich ist, ist auch hier wieder von den Anforderungen der Anwendungen und der gegebenen Raumbedingungen abhängig.

Besondere Berücksichtigung sollten folgende Fragen finden: Die Plasmatechnologie besticht durch ihre Schärfe im Bereich der Wiedergabe von bewegten Bildern. Bei statischen Bildern kann es jedoch bei andauernder Laufzeit zu Einbrenneffekten führen.

LCD-Bildschirme eignen sich nicht zuletzt durch ihre fehlende Frontscheibe hervorragend für Einsatzbereiche mit hoher Umfeldhelligkeit und erhöhten Reflektionsquellen. Beim Einsatz am POI, POS und POW muss besonders auf Schutz vor Sabotage und Vandalismus geachtet werden. Im Außeneinsatz ist es erforderlich, entsprechende Gehäuse mit Klimatisierung zu verwenden.

Dokumentenkamera

Die digitalen Dokumentenkameras haben mit ihrem Einzug auf dem medientechnischen Markt die früheren optischen Projektionssysteme überflüssig gemacht. Die heutigen Systeme verfügen über eine digitale Kamera welche die Bildinhalte in Echtzeit erfasst und ermöglicht so die direkte Wiedergabe auf dem Projektor oder Display. Dieses Wiedergabesystem hat sich besonders bei Videokonferenzen oder Liveübertragungen als überaus sinnvoll erwiesen.

Die angebotenen Visualizer sind als Desktop- und Deckeneinbauversion erhältlich. Über einen integrierten Bildspeicher können Präsentationen vorbereitet und Livebilder den Archivbildern gegenüberstellt werden.
Inhaltsverzeichnis Datenschutzhinweise Nutzungsbedingungen Impressum
© promedia 2018
genereller Bildtext - promedia Ihr Partner für Medientechnik
genereller Bildtext - promedia Ihr Partner für Medientechnik